Verpassen Sie nicht die aktuellen TOP Angebote!
Nur solange der Vorrat reicht!
NELS24 Wechselrichter
Angebot der Woche: Wechselrichter

Marke/Typ

Preis ohne MwSt, (Privatkunden)

Flex-Solarmodul 420Wp (8Kg)
Angebot der Woche: Solarmodule

Marke/Typ

Preis ohne MwSt, (Privatkunden)

  • Ab KW 19
  • ab 1 Pal. (36 Stk.)  Trina Solar TSM-410DE09R.05 Vertex S Full Black  Je Stück Netto zzgl. Versand 67,79€/Stk.
NELS24 Batteriespeicher
Angebot der Woche: Batteriespeicher

Marke/Typ

Preis ohne MwSt, (Privatkunden)

Dies und Das und Solarpakete

Marke/Typ

Preis ohne MwSt, (Privatkunden)

KW20  BYD / SMA AKTION!!

B-BOX HVM 11.0 (11,04 KWH) + STP 8.0 SMART ENERGY = Endkundenpreis (B2c) ohne 19% MwSt. 8049,20€

Das Angebot

Mit Blick auf den konkreten Inhalt des Angebotsschreibens lassen sich einige Eckpunkte und aufzuführende Positionen festhalten, die an dieser Stelle einmal aufgelistet werden sollen. Falls Sie trotzdem nicht ganz sicher sind, erhalten Sie auch in der Energieberatung der Verbraucherzentrale Hilfe bei der Einschätzung von Angeboten.

Komponenten

Module

Viele Installateursbetriebe haben sich auf eine Anzahl an Modul-Marken festgelegt. Wichtig sind hier vor allem die Leistung der Module sowie die Garantiebedingungen, d.h., wie lange die Module sicher ihre Leistung bringen.

Das Angebot kann Angaben zu Hersteller, exakter Typenbezeichnung, Nennleistung, Zelltyp, Schutzklasse, CE-Richtlinien, Produktgarantie enthalten, ebenso wie das Datenblatt für den Modul-Typ.

Wechselrichter

Wie bei den Modulen haben die Experten auch bei Wechselrichtern ihre Favoriten. Marken wie Fronius, SMA, Steca oder Kaco werden hier eingesetzt.

Das Angebot kann Angaben zu Hersteller, exakter Typenbezeichnung, Nennleistung und maximaler Leistung, AC/DC, Netzüberwachung (VDE 0126), Wirkungsgrad, Produktgarantie, Gehäuseschutzart und das Datenblatt enthalten.

Montagesystem

Erfahrene Solarteure setzen hier auf die bekannten und zuverlässigen Marken wie Lorenz, Schletter, SL Rack, Schweizer oder K2 – jeder Installateur hat hier eigene Favoriten.

Das Angebot kann Angaben zu Hersteller, Typenbezeichnung,  Ausführung: einlagig oder Kreuzverbund, Dacheindeckung (z.B. Pfanneneindeckung), sowie zur Gestell- und Bauwerkstatik enthalten

Speicher

Stromspeicher gehören nicht unmittelbar zum Angebot für eine Photovoltaikanlage dazu; praktisch werden sie heute jedoch meist bei der Installation mit angeboten. Ob Sie als Betreiber einen Speicher brauchen, welche Kapazität, mit welcher Leistung und wie viele Phasen, hängt vom jeweiligen Verbrauchsprofil am Einsatzort ab. Es gibt durchaus Fälle, in denen ein Speicher keinen Sinn macht. Das sollte in jedem Fall individuell und im Detail mit dem Installationsunternehmen geklärt werden. Wenn Sie beispielsweise Interesse an einem Speicher mit Notstromversorgung haben, der im Fall eines Stromausfalls “einspringt”, dann sollte diese Funktion im Angebot explizit beschrieben werden. Nicht jeder Speicher ist in der Lage, eine Notstromversorgung zu gewährleisten.

Sonstiges

Benötigt wird noch eine Einspeisezähler, auch ist die Integration des Blitzschutzes sinnvoll. Eventuell  muss der Zählerschrank erweitert oder erneuert werden, wenn dort nicht mehr genügend Platz für die zusätzliche Zähl-, Mess- und Sicherheitseinrichtungen für die Photovoltaikanlage ist. Falls Anpassungen erforderlich sind, muss aus dem Angebot hervorgehen, wer die Arbeiten ausführt und mit welchen Kosten zu rechnen ist.

Wer mit der eigenen Photovoltaikanlage Strom erzeugt, möchte gern auch wissen, wann und wie viel Ertrag die Module auf dem Dach liefern. Daher ist es sinnvoll, die Anlage um eine Komponenten zur Ertragsüberwachung zu erweitern. Wer den Solarstrom auch noch möglichst effizient einsetzen will, der sollte sein Zuhause mit einem Energiemanagement ausrüsten, das nebenbei die Überwachung mit übernimmt.

Leistungen

Montage/Installation

Befestigung und Verkabelung der Module, Aufbau Unterkonstruktion, Montage Wechselrichter, Verlegung der Kabel, Verschaltung der Komponenten, ggfs. Einbauten in vorhandenen Zählerschrank, Wand oder Deckdurchführungen von Kabeln, Sicherung, Belegplan, Umfang Arbeitsleistung, Gesamtpreis

Service

Der Service rund um die Photovoltaikanlage ist vielfältig. Manche davon sind notwendig, andere optional. Unbedingt dazu gehören Funktionsnachweis, Anlagendokumentation, Abnahme und Erstellung eines Abnahmeprotokolls, Einweisung des Kunden. Sinnvoll sind daneben Ertragsprognose, Versicherungen (falls gewünscht – Montageversicherung, Haftpflichtversicherung, Betreiberversicherung) sowie ein Angebot für die Wartung der Anlage.

Netzanschluss

In der Regel werden Photovoltaikanlagen mit Anschluss an das öffentliche Stromnetz installiert. Das ist mit Blick auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz gewünscht, um überschüssigen Strom in das öffentliche Netz einzuspeisen. Die Einspeisung ist jedoch nur in Abstimmung mit dem jeweiligen Netzbetreiber möglich. Im Angebot sollte in jedem Fall klar formuliert sein, wer welche Aufgaben in der Kommunikation mit dem Netzbetreiber übernimmt.

Preis, Konditionen, Formalien

Neben Komponenten und Leistungen sollte das Angebot noch folgende Angaben enthalten:
Gesamtpreis netto/brutto, Zahlungsbedingungen, Liefertermin, Dauer der Installation, Termin der Betriebsbereitschaft, Verbindlichkeitsfrist, Sondervereinbarungen, Einschränkungen, Angebotsnummer, vollständige Adresse von Anbieter und Kunde

Darauf sollten Sie noch achten!

Neben der ausführlichen technischen Beschreibung aller Komponenten ist es hilfreich, wenn dem Angebot die Visualisierung der Gesamtanlage beigefügt ist. So können Sie bereits vor der Installation ein Bild davon machen, wie sich die Solaranlage in das Gesamtbild von Gebäude und Umgebung einfügt.

Nicht zu unterschätzen ist auch das Thema Arbeitssicherheit. Bauherrinnen und Bauherren sind für die Baustellenabsicherung genauso verantwortlich wie das ausführende Installationsunternehmen. Schlussendlich haften alle Beteiligten dafür, wenn bei der Installation ein Unfall passiert oder müssen Strafzahlungen in Kauf nehmen, wenn Verstöße zur Anzeige gebracht werden. Darum ist es gut, wenn das Angebot eine Vereinbarungen zu den Punkten Absturzsicherungen, Gerüst sowie Arbeitsmittel zum Materialtransport wie Teleskoplader, Arbeitsbühne und Schrägaufzug enthält. Als Auftraggeber sind Sie dadurch auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Die Installation einer Photovoltaikanlage bringt eine Menge Verpackungsmüll mit sich. Die Kartonage die dabei anfällt, übertrifft meist das Maß, das sich als „haushaltsübliche Menge auf Recyclinghöfen entsorgen lässt. Auch diese Nebenarbeiten sollten im Vorfeld mit dem Installationsunternehmen abgesprochen werden.