Qualifizierte, unabhängige Beratung durch das NELS24-Team

Ausführliche Beratung jeden Mittwoch unter +49 (0)8867-9196880 von 09:00 – 12:00 Uhr

NELS24 Team für qualifizierte Beratung.
Unser Team für die Beratung

Qualifizierte Beratung bei Interesse an einer Solaranlage oder einer Erweiterung einer bestehenden Solaranlage und wissen noch nicht genau was Sie benötigen oder was für Ihr Projekt das beste ist?

1. Fachkenntnisse: Der Berater sollte ein fundiertes Verständnis für Photovoltaiktechnologie, -produkte und -installationen haben. Dies beinhaltet Kenntnisse über Solarmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Batteriespeicher (falls relevant) und elektrische Verkabelung.

2. Gesetzliche Anforderungen: Der Berater muss mit den örtlichen Gesetzen, Vorschriften und Genehmigungsverfahren für Photovoltaikanlagen vertraut sein. Dazu gehören z.Bsp. Baugenehmigungen und Umweltauflagen.

4. Produktkenntnisse: Es ist wichtig, dass der Berater über eine breite Palette von Produkten und Herstellern informiert ist, um die besten Optionen für die individuellen Bedürfnisse des Kunden zu empfehlen. Dies schließt die Berücksichtigung von Qualität, Leistung, Garantien und Preis ein.

5. Kundenorientierung: Ein qualifizierter Berater sollte in der Lage sein, auf die spezifischen Bedürfnisse und Wünsche des Kunden einzugehen. Dies erfordert eine umfassende Beratung, die sowohl technische als auch finanzielle Aspekte berücksichtigt und maßgeschneiderte Lösungen bietet.

3. Standortbewertung: Eine qualifizierte Beratung erfordert eine gründliche Bewertung des Standorts, einschließlich der Sonneneinstrahlung, der Dachausrichtung und -neigung sowie möglicher Schattendämpfungsfak-toren. Diese Bewertung ist entscheidend für die optimale Platzierung und Dimensionierung der PV-Anlage.

6. Fortlaufende Schulung und Weiterbildung: Da sich die Photovoltaikbranche ständig weiterentwickelt, ist es wichtig, dass der Berater über aktuelle Entwicklungen, Technologien und Best Practices informiert ist. Fortlaufende Schulung und Weiterbildung sind daher unerlässlich, um eine qualitativ hochwertige Beratung zu gewährleisten.

Die Vorprüfung selbst übernehmen und bares Geld sparen!

Natürlich kann man auch die Vorprüfung dem Solarteur überlassen, doch der möchte seine Zeit verständlicherweise bezahlt wissen. Dass seine Stundensätze nicht allein aus dem Stundenlohn besteht, versteht sich dabei von selbst. Im Beitrag zu den Solar-Facharbeiten erfahren Sie, wie sich der Stundensatz eines Solarteurs zusammensetzt.

Und das können Hausbesitzer vor der Bestellung eines Solarteurs selbst erledigen:

  • Analyse des Standorts: Hierbei geht es um eine Prüfung, ob das Hausdach die richtige Ausrichtung und Neigung aufweist. Sind die entsprechenden Unterlagen vorhanden, ist die Sache schnell erledigt. Wenn nicht, helfen Lagepläne und Winkel-Messmethoden.
  • Herausfinden möglicher Störfaktoren: Verschattungen sind der Ertragskiller Nummer 1. Beobachtungen im Laufe der Jahre und die entsprechende Voraussicht lassen eine verlässliche Einschätzung zu.
  • Die Konstruktion muss der Windlast standhalten können
  • Sichtprüfung des baulichen Zustands: Gerade bei älteren Häusern lohnt ein Blick auf die Beschaffenheit des Daches. Es sollte eine stabile Konstruktion und eine möglichst ebene Dachhaut aufweisen. Asbestbelastungen sind alles andere als unproblematisch. Die genaue Begutachtung ist natürlich Sache des Solarteurs.
  • Beachtung von Denkmalschutzbestimmungen: Solaranlagen auf denkmalgeschützten Gebäuden unterliegen strengeren Regeln. In den meisten Fällen bedeutet der Denkmalschutz aber nicht das „Aus“ für eine eigene Solaranlage.
  • Studieren der Baupläne: Wie groß ist das Dach? Wo verlaufen die Elektroinstallationen? Dies sind nur zwei der Geheimnisse, die ein Bauplan verrät. Die fachliche Prüfung können Sie ruhig den Experten überlassen, herausgesuchte Unterlagen beschleunigen jedoch deren Arbeit.

Heißt es nach der Vorprüfung „Daumen hoch!“, kann die Suche nach einem geeigneten Solarbetrieb beginnen. Bevor wir Ihnen eine Checkliste präsentieren, erfahren Sie, was seriöse Solarteure leisten.

Verfasser: Redaktion, www.solaranlage-ratgeber.de aktualisiert am 28. März 2024

Zusammenfassend benötigt eine qualifizierte Beratung für den Kauf von Photovoltaikanlagen eine Kombination aus Fachkenntnissen, Erfahrung, Kundenorientierung und Engagement für kontinuierliche Weiterbildung.

All das bietet Ihnen das NELS24 Team
Holger Laudeley, Photovoltaik-Gutachter: 
„Ich habe den Eindruck, dass die Politik nicht wirklich weiß, was sie da tut. Man will jetzt mit aller Macht die Energiewende durchführen, obwohl man die Arbeitskräfte nicht hat, obwohl man den nötigen Durchblick nicht hat. Wir sollen eine Photovoltaik-Pflicht machen, aber keiner sagt uns, wie wir es machen sollen in vernünftiger Qualität.“